coleslaw

Coleslaw, der irische Weißkohl-Karotten-Salat

Weißkohl-Karotten-Salat: In Irland, England und den USA ist Krautsalat unter der Bezeichnung Coleslaw sehr verbreitet. Von Region zu Region existieren unterschiedliche Rezepte. Auf Raw Food Island, einer kleinen verborgenen Insel vor der irischen Küste mit etwas verschrobenen Bewohnern, habe ich von meinem raubeinigen Fidlerfreund Logan McMiller dieses Rezept für einen original irischen Raw Food Coleslaw … Continue reading

Weltrohkosttag! Wie wär´s mit einem Rohkosttag?

This gallery contains 3 photos.

Seit 2010 gibt es den von Profi-Radsportler und Rohköstler Stefan Hiene initiierten Weltrohkosttag. An diesem Tag treffen sich weltweit Menschen, die durch die Rohkost inspiriert sind, um gemeinsam zu essen. Jeder bringt eine Kleinigkeit mit, so dass durch den kleinen Beitrag aller wunderbar rohe Buffets entstehen, an denen sich jeder erfreuen und satt essen kann! Wer … Continue reading

IMGP2918

Schoko-Porridge zum Rohkostfrühstück

Schoko-Porridge: Wie kann ein Morgen besser beginnen als mit einem Haufen Schoko-Porridge? Na ja vielleicht mit einem grünen Smoothie vorneweg und dazu eine frische geöffnete junge Kokosnuss. Aber wir wollen hier ja mal nicht übertreiben und bescheiden bleiben. Rohkost Schoko-Porridge ist mittlerweile zu meinem Lieblingsfrühstück mutiert, weil es einfach hervorragend schmeckt, gut satt macht und … Continue reading

IMGP2895

Tomate-Avocado Antipasti: Rohkost auf italienisch!

Tomate-Avocado Antipasti: Der italienische Klassiker Tomaten-Mozzarella schmeckt in der Rohkostvariante genau so gut wie das Original. Der Mozzarella muss sich zwar gänzlich aus dem Rezept verabschieden, aber an seine Stelle tritt die wundervolle Avocado. Unter uns gesagt, geschmacklich bedauere ich das eher wenig, weil selbst das vegane Ersatzprodukt  eher labberig ist und wässrig schmeckt. Mag … Continue reading

IMGP2838

Raw-Vegan-Yummy-Yummy-Blueberry-Cupcakes

Blaubeer-Cupcakes to go: Nachdem ich gelesen habe, dass Blaubeeren nach dem Mixen hart wie Pudding werden, hatte ich die zündende Idee für eine ultimativ leckere Cupcakefüllung für Rohköstler. Klar, dass der Cupcakeboden natürlich komplett roh sein musste.  Was aber das geringere Problem war, weil es es mittlerweile unzählige Rezepte für Böden einer Rohkosttorte im Netz … Continue reading

IMGP2737

Erbsensuppe

Rohkost Erbsensuppe: Was ist die Standardsuppe in Norddeutschland und ist in jedem DRK-Zelt auf Volksfesten käuflich zu erwerben? Genau, die gute alte Erbsensuppe. Heute allerdings nicht total zerkocht und mit Fleischbeilage. Erbsen kann man nämlich auch roh essen. Und nein, ihr müsst danach nicht im Dauerfeuer pupsen. Sie schmeckt herrlich frisch an heißen Sommertagen, wenn … Continue reading

CIMG1245

Kokosnuss meets Sellerie – eine nordisch-exotische Suppenkreation

Kokosnuss-Sellerie-Suppe (inspiriert von Rohköstlerin Gabriele Weiss): Zutaten: Fleisch einer halben reifen Kokosnuss Ein halber Knollensellerie ½ Limette  ½ reife Banane ein Stück Chilischote (ca. 2cm) ½ Lauchstange Frischer Koriander, ca. ½ Hand voll  Wasser der Kokosnuss (ca. 200 ml) Wasser (ca. 250 ml) Alles rein in den Mixer und losmixen. Servieren und Geschmackserlebnis genießen!

IMGP2510

Walnuss-Hanfsamen-Bällchen

Walnuss-Hanfsamen-Bällchen: Wie berichtet bin ich jetzt auf Rohzeptejagd. Mein absoluter Favorit in dieser Woche waren Walnuss-Hanfsamen-Bällchen. 1½ Tassen Walnusskerne ½ Tasse Hanfsamen 2 Löffel Leinöl 3 Blätter Salbei 1 Stängel Thymian 1 Stange Rosmarin 5 Blätter Basilikum Alle Zutaten in einen Mixer werfen. Bei den Kräuter könnt ihr ganz nach eigenem Geschmack variieren und euch … Continue reading

Resümee der ersten Woche – fast wie ein Wunder!

Eine Woche reine Rohkost ist überstanden. Ach was heißt hier überstanden, genossen hab ich die Zeit. Um es vorweg zu nehmen, mir geht es hervorragend. Das Essen ist super und das Körpergefühl ist auch wieder klasse. Was das ganz übertrifft: mein Heuschnupfen ist komplett weg. Obwohl zurzeit überall in meiner Gegend Heuernte ist, habe ich keine brennenden Augen und keinen Schnupfen. Wie geil ist das denn! Das erstaunliche an der Sache ist, dass meine Allergie mit den ersten beiden Tagen so gut wie weg war. Das Lauftraining funktioniert mittlerweile auch wieder und ich habe keine Schmerzen in der Achillessehne – nicht mal ein kleines Ziepen. Es hört sich fast wie ein Wunder an, aber mir geht es wirklich glänzend. Und ganz ehrlich, so schnelle Ergebnisse hätte ich nicht erwartet. Na ja, vielleicht kommt in ein paar Wochen noch eine böse Überraschung.

Was war nicht so schön? Die Entgiftung hat wie berichtet ziemlich rein gehauen. Dazu kommt, dass ich in der ersten Woche bereits ein Kilo verloren habe. Ich finde das nicht so schön, weil ich eh eher ein Leichtgewicht bin und auf zu schnelles Abnehmen habe ich eigentlich keine Lust. Aber das war es auch schon.

Das Resümee der ersten Woche Rohkost. Ich habe Lust auf mehr! Jetzt aufzuhören wäre kompletter Unsinn. Nach anfänglicher Skepsis bin ich echt ein wenig angefixt und bin im Web auf Rohzeptejagd. Davon werde ich die nächste Zeit berichten. Meine Mission: die kostengünstigsten gaumenfreundlichsten Rohkostrezepte finden, sammeln, genießen und weitergeben.