Laufen und Rohkost

This gallery contains 1 photo.

Ganz verschwommen sah ich die digitale Zeitmessung über dem Zieleinlauf. Noch 200 Meter lagen vor mir. Konnte es wirklich sein, die Uhr zeigte 39 Minuten 53 Sekunden? Nein, es durfte nicht sein. Ich durfte mein Ziel jetzt nicht um 10 Sekunden verpassen. Mit letzter Kraft setzte ich verbissen zum Schlusssprint an und blickte verzweifelt auf … Continue reading

Zeiten knacken mit Rohkost

This gallery contains 2 photos.

Kalte Finger, der Geruch von altem Schweiß und Waschmittel in der Nase und dazu noch mindestens 27 Grad Tagestemperatur. Da steh ich mal wieder an der Startlinie eines Volkslaufs und bin ziemlich nervös. 10 unerbittliche Kilometer warten auf mich und ich weiß jetzt schon, dass mir spätestens ab Kilometer vier das Laktat um die Nase … Continue reading

Halbzeit der zweiten Woche – könnte nicht besser laufen

Es ist Halbzeit der zweiten Woche. Nach wie vor ist alles in Ordnung. Das Essen schmeckt, ich werde satt und meine Allergien machen auch keine Beschwerden. Ich kann uneingeschränkt Sport treiben und ich fühle mich durchaus fit. Meine Achillessehne schmerzt nicht beim Laufen, was ich sehr gut finde. Allerdings habe ich auch nicht das Gefühl momentan absolute sportliche Höchstleistung bringen zu können. Um das festzustellen, fehlt mir momentan aber auch das entsprechende Training. Und nun zu meinen Gewicht, ich wiege 73,1 kg. Also für alle, die mal locker nebenbei ein paar Pfunde schmeißen wollen und auf leckeres Essen nicht verzichten wollen: “Esst Rohkost!”

Resümee der ersten Woche – fast wie ein Wunder!

Eine Woche reine Rohkost ist überstanden. Ach was heißt hier überstanden, genossen hab ich die Zeit. Um es vorweg zu nehmen, mir geht es hervorragend. Das Essen ist super und das Körpergefühl ist auch wieder klasse. Was das ganz übertrifft: mein Heuschnupfen ist komplett weg. Obwohl zurzeit überall in meiner Gegend Heuernte ist, habe ich keine brennenden Augen und keinen Schnupfen. Wie geil ist das denn! Das erstaunliche an der Sache ist, dass meine Allergie mit den ersten beiden Tagen so gut wie weg war. Das Lauftraining funktioniert mittlerweile auch wieder und ich habe keine Schmerzen in der Achillessehne – nicht mal ein kleines Ziepen. Es hört sich fast wie ein Wunder an, aber mir geht es wirklich glänzend. Und ganz ehrlich, so schnelle Ergebnisse hätte ich nicht erwartet. Na ja, vielleicht kommt in ein paar Wochen noch eine böse Überraschung.

Was war nicht so schön? Die Entgiftung hat wie berichtet ziemlich rein gehauen. Dazu kommt, dass ich in der ersten Woche bereits ein Kilo verloren habe. Ich finde das nicht so schön, weil ich eh eher ein Leichtgewicht bin und auf zu schnelles Abnehmen habe ich eigentlich keine Lust. Aber das war es auch schon.

Das Resümee der ersten Woche Rohkost. Ich habe Lust auf mehr! Jetzt aufzuhören wäre kompletter Unsinn. Nach anfänglicher Skepsis bin ich echt ein wenig angefixt und bin im Web auf Rohzeptejagd. Davon werde ich die nächste Zeit berichten. Meine Mission: die kostengünstigsten gaumenfreundlichsten Rohkostrezepte finden, sammeln, genießen und weitergeben.