Rohe Riegel (nussfrei, glutenfrei)

Diese Riegel sind bisher die besten rohen Riegel, die ich probiert habe. Wie so oft war ich von Rezepten, die ich irgendwo gefunden und nachgemacht hatte eher enttäuscht. Manchmal sehen die Bilder zu den Rezepten so toll aus, dass ich denke:”Das musst du ausprobieren.” Und dann bin ich vom Ergebnis oft gar nicht so begeistert. Manchmal funktionieren die Rezepte einfach nicht so gut oder das Ergebnis fällt schlechter aus als gedacht. Und immer wieder wird mir dann von Neuem klar (scheinbar brauche ich manchmal etwas länger ;)), dass die besten Zubereitungen eben aus mir selbst heraus kommen!

Übrigens ein toller Kindersnack. Karla LIEBT diese Riegel und sie kommt regelmäßig bei mir an und sagt “Riegel essen”. Leider haben wir sie nicht immer da. Gut, dass unsere selbstgetrockneten Äpfel aus dem Garten zur Zeit auch ganz hoch im Kurs stehen! 😉

DSCN0455 DSCN0452 DSCN0453Zutaten für etwa 7-8 Stück:

  • 100 g gemahlene Erdmandeln
  • 100 g Datteln
  • 50 g Feigen
  • jeweils 1 EL Sesam, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen (geschält oder ungeschält) Gojibeeren, Rosinen*

* oder ganz nach Belieben z.B. gehackte Nüsse, Buchweizen, Kürbiskerne… Die Vielfalt machts!

Zubereitung:

Gemahlene Erdmandeln mit Datteln und Feigen zu einer feinen Masse verarbeiten (Mixer, Küchenmaschine S-Messer). Dann in eine Schüssel geben, restliche Zutaten hinzugeben und alles gut miteinander vermengen. Nach Belieben könnt ihr auch Gewürze hineingeben, z.B. Zimt, Vanille, etwas Orangen- oder Zitronenschale. Mir schmeckt diese reduzierte Variante am besten! Dann auf dem Paraflex-Bogen eures Dörrgerätes etwa 1 cm dick ausrollen und in Riegel-Form einschneiden. Über Nacht bei 42 Grad dörren. Wenn ihr euch nicht gleich schlafen legt, nach etwa 2 Stunden umdrehen und ohne Paraflex-Bogen weiterdörren. 😉

*hier könnt ihr euch ganz nach eurem Geschmack austoben!

Tipp: Man muss aus der Teigmasse nicht unbedingt Riegel machen, sondern zum Beispiel ein Rosinen/Früchtebrot draus zaubern oder den Teig etwas dicker lassen und ihn als Kuchen zu einer leckeren Tasse Kräutertee essen!

Besucht uns auf Facebook, wir würden uns freuen!!

Advertisements

13 responses

  1. Hallo! Ich habe eure Riegel schon nachgemacht und sie schmecken echt lecker :). Freu mich jedesmal über ein neues Rezept von euch. Bald habe ich alles durch. Liebe Grüße, Julia

  2. Hallo, gestern gemacht und mein Sohn hat es schon favorisiert ! Mal sehen wie lange es überlebt 🙂 ich habe noch 1 TL Kakao reingegeben und Kreise statt Riegel geformt, auch eher eher dünner – wir habe kein Dörrautomaten – ist aber genauso lecker!

    • Man kann auch ganz wunderbar Kigeln draus machen, die man nochmal in sesam, Kokosraspeln, etc. wälzt. Eine tolle Lösung, wenn man keinen Dörrofen hat!

  3. Yayyy alles da! Mh, jetzt überlege ich nur noch, wie ich um den Dörrofen rumkomme. Neulich auf der Heizung hat das mit den Körnern wunderbar geklappt, aber ich fürchte die Riegel müssen doch wenigstens bei geringer Hitze in den Ofen…
    Habt einen tollen Tag und vielen Dank wieder einmal, für eure Inspirationen!

    • Huhu! Mache sonst einfach Kugeln draus und wälze die nochmal in Sesam oder Kokosraspeln, Dann kommt man ums Trocknen herum und es schmeckt trotzdem super!

  4. Hallo Ute,

    ich liebe Erdmandeln, deshalb werde ich dieses Rezept bestimmt auch mal ausprobieren – entweder als Früchtebrot oder als Kekse (kleinere Riegel).

    Mich würde interessieren, mit welchem Küchengerät Du die Erdmandeln mahlst.
    Ich kaufe sie nämlich immer ungemahlen.

    • Hallo zusammen,

      ich habe genau dasselbe Thema: gemahlene Erdmandeln. Brauchte ich neulich schon für das Nordischroh-Lebkuchenrezept. Ich war schon froh, nach einigem Suchen (in Berlin !) überhaupt rohe Erdmandeln gefunden zu haben, aber sie waren ganz. Beim Versuch sie zu mahlen, sprangen sie nur munter in der Küchenmaschine herum. Nächster Versuch: elektrische Kaffemühle. Nach ca. 20 sec. war die Maschine hinüber. So habe ich dann auf weitere Experimente verzichtet und doch “gewöhnliche” Mandeln genommen.

      Welche Mahltipps gibt es – und was haltet Ihr von Buchweizen (gemahlen) als Ersatz?

      Gruß von Rita

      • Hey Rita!
        Wir kaufen die gemahlenen Erdmandeln im Reformhaus oder im Netz. Von Govinda gibt es z.B. welche in Rohkost-Qualität. Gemahlener Buchweizen als Ersatz könnte gehen, Buchweizen hat aber einen sehr eigenen Geschmack. Käme auf einen Versuch an! 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s